In der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd steht am Wochenende ein kompletter Spieltag an. Der TTC Wohlbach muss am Samstag ab 18.30 Uhr zum Tabellenletzten DJK SpVgg Effeltrich.

3. Bundesliga Süd, Herren

DJK SpVgg Effeltrich - TTC Wohlbach

Von der Papierform ist eine klare Angelegenheit zu erwarten. Doch Effeltrich will in der Rückrunde wieder eine Aufholjagd starten. Voraussichtlich wird erstmals in dieser Saison der Japaner Yutaka Kashiwa an Position 1 mitspielen. Der Ägypter Aly Ghallab, der in der Vorrunde spielte, kann deshalb nicht mehr dabei sein. Martin Guman an Position 2 und danach Marius Zaus und Alexander Rattassep sind altbekannte Namen.

Unter normalen Umständen dürfte diese Umstellung den TTC-Herren keine allzu großen Probleme bereiten, doch höchste Konzentration ist trotzdem Voraussetzung. Nicht von ungefähr steht Wohlbach auf dem zweiten Tabellenplatz. Michal Benes ist wieder fit. Richard Vyborny hat in der vergangenen Saison sogar gegen Kashiwa und Guman gewonnen. Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ sollten in der Lage sein, gegen Zaus und Rattassep entsprechend Punkte zu holen. Dennoch darf Wohlbach das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und muss verhindern, dass sich die Hausherren in einen Rausch spielen.

Aus den Doppelspielen muss mindestens ein Punkt kommen und auch aus den ersten beiden Einzeln. Dann sollte Wohlbach das Spiel unter Kontrolle haben und in der Lage sein, beide Punkte zu entführen.

Bereits um 13 Uhr empfängt am Samstag die zweite Mannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost den Tabellenachten TuS Schnaittenbach. Wohlbach ist haushoher Favorit und kann mit einem Sieg seine Tabellenführung ausbauen. Heute um 20 Uhr muss die Dritte des TTC Wohlbach in der Bezirksliga Gruppe 1 beim TV Lützelbuch antreten. Ein Sieg beim Tabellenletzten ist nach den beiden letzten Erfolgen Pflicht für die TTC-Herren. hb