Die vier Konfirmandinnen der evangelischen Kirchengemeinde in Burgpreppach haben Weihnachtskarten gebastelt und persönlich beschrieben: Die Karten gehen an die Bewohner des Therese-Stählin-Heims in Maroldsweisach, wie Pfarrer Michael Thiedmann mitteilte. Wegen Corona sind in dem Haus in Maroldsweisach derzeit keine Besuche von Angehörigen möglich. Daher sind die Konfirmanden ins Homeoffice und haben für jeden Bewohner einen Weihnachtsgruß geschrieben - als kleines Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit in dieser schwierigen Zeit. Die jungen Christen aus der Kirchengemeinde Burgpreppach denken damit an die Senioren, die es in dieser Zeit besonders schwer haben. red