1996 spielten wir zum ersten Mal auf dem Säumarkt", erläutert der Bandleader.

Spannendes Gitarrenduell

Mehr als 25 Mal habe man schon am Korbmarkt gespielt, schätzt Eisentraut. Langweilig sei es ihnen dabei nie geworden. Da man nur wenige Konzerte im Jahr gebe - 2014 waren es laut Home page gerade mal vier -, sei jeder Auftritt ein Höhepunkt. Mit einem ganz besonderen Highlight wartet das alljährliche Korbmarktkonzert auf: Die Gruppe wird von Detlef Belk, einem alten Freund Burdacks aus Berlin, unterstützt. "Es kommt zu Gitarrenduellen zwischen ihm und mir, die allerdings nicht in einem Kampf ausarten. Auf Blickkontakt spielen wir uns spontan die musikalischen Bälle zu. Das ist geistige Erbauung für unseren ,Mojo'-Fanclub, der sich im Laufe der Zeit herausgebildet hat", schildert Eisentraut.