Die beiden Kommunen Hofheim und Aidhausen werden ab kommendem Jahr die Geschwindigkeit von Fahrzeugen in ihren Gemeindebereichen messen. Damit gehören sie zu den ersten Gemeinden in Unterfranken, die sich dieser Aufgabe widmen, wie am Mittwoch Verwaltungsgemeinschaft (VG) Hofheim, zu der die beiden Kommunen gehören, bestätigt hat. Probemessungen haben bereits stattgefunden.

Die Stadt Hofheim und die Gemeinde Aidhausen beschäftigen sich nach eigenen Angaben seit Jahren intensiv mit der Verbesserung der Verkehrssicherheit im Gemeindegebiet und folglich auch mit der Steigerung der Lebensqualität ihrer Bürger. Laut dem Verkehrssicherheitsprogramm 2020 mit dem Titel "Bayern mobil - sicher ans Ziel" des bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Sport und Integration möchten die Stadt und die Gemeinde das Ziel dieses Projekts unterstützen und ihren Beitrag dazu leisten.

Konzept erarbeitet

Wegen der immer wieder innerorts auftretenden Geschwindigkeitsüberschreitungen des fließenden Verkehrs haben die Stadt Hofheim sowie die Gemeinde Aidhausen kürzlich Beschlüsse in den Gremien getroffen, punktuell die Geschwindigkeit der Fahrzeuge im Stadt- und Gemeindegebiet zu messen. Sie haben ein Überwachungskonzept erarbeitet, das es den Kommunen ermöglicht, den fließenden Verkehr zu kontrollieren. Da die Polizei nach Einschätzung der beiden Kommunen bisher "nur sporadisch und gelegentlich" Kontrollen angesetzt hatte, werden Hofheim und Aidhausen hier stärker in die Überwachung eingreifen. Sie wollen dadurch die Verkehrssicherheit erhöhen.

Hierbei geht es nicht um einen wirtschaftlichen Nutzen, sondern vielmehr um die Einhaltung der innerörtlichen Geschwindigkeitsgrenzen, betonen die Kommunen. Aus diesem Grund finden ab dem Jahr 2021 Verkehrsmessungen in der Stadt Hofheim sowie der Gemeinde Aidhausen statt.

Ganz ohne Polizei geht es allerdings nicht. Wenn Überschreitungen so massiv sind, dass anhand der Daten üblicherweise Fahrverbote oder Führerscheinentzug drohen, wird die Polizei eingeschaltet, wenn nötig auch andere Behörden. ks