Am Dienstagabend haben Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth einen auf der Rastanlage Fränkische Schweiz geparkten Mercedes kontrolliert. Als dies der einzige Insasse im Auto bemerkte, versteckte er einen Teller mit einer geringen Menge Kokain, das er gerade konsumieren wollte, unter dem Fahrersitz. Die Drogen wurden sichergestellt. Da der 29-jährige Albaner lediglich im Besitz seines heimischen Führerscheins war und er bereits länger als sechs Monate in Sachsen wohnt, verlor der Führerschein seine Gültigkeit in Deutschland. Dies hatte der Mann angeblich nicht gewusst. Die Weiterfahrt war somit beendet. Der Mann muss sich demnächst wegen des unerlaubten Besitzes von Kokain und Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor der Justiz verantworten. pol