Friedersdorf — Nach den gut besuchten Schießwettbewerben starteten die Schützenfesttage in Friedersdorf mit der Rocknacht, bei der die Bands "The Bitch", "But Out" und "Biotin" für Stimmung sorgten.
Bein der Bierprobe kamen alle Blasmusikfans auf ihr Kosten. Unter Leitung von Reiner Ferenz bot der Musikverein Rothenkirchen ein sehr anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm.
Eine ruhige Hand und Zielsicherheit forderte das von Josef Bayer initiierte "Schießkino", bei dem die 40 teilnehmenden Gäste viel Spaß hatten. Sieger wurde Frank Zapf, dicht gefolgt von seinem Bruder Reiner Zapf.
Das Sommerwetter am Sonntagnachmittag ließ es zu, dass im Biergarten im Schützenwald gefeiert werden konnte. Das Nachmittagskonzert gestalteten die Wickendorfer Musikanten. Am Abend holten die Friedersdorfer Schützen ihre "alten" Könige ab.
Im Schützenhaus fand die Preisverteilung statt. Laura Holzmann errang den Damenpokal, Felix Zinke den Jugendpokal. Den Schützenpokal sicherte sich Christian Zapf, den Seniorenpokal Helmut Rebhan.
Für zehn- beziehungsweise 25- jährige Treue zum Verein wurden Dieter Gerber und Stefan Löffler geehrt. Seit 50 Jahren ist Josef Fehn Vereinsmitglied. Er erhielt vom Verein und vom BSSB eine Auszeichnung. Seit 60 Jahren sind die Ehrenmitglieder Paul Zapf, Hans Holzmann und Josef Wicklein dabei.
Jungschützenkönigin wurde Lena Heinlein mit einem 260,9- Teiler, gefolgt von Erstem Ritter Dominik Kestel und Zweiter Ritterin Lisa Heinlein.
Mit Spannung wurde die Bekanntgabe des Schützenkönigs erwartet. Zweiter Ritter wurde Jürgen Wittmann, Erster Ritter Heinrich Nieblich. Die Königswürde errang mit einem 347,7-Teiler Ehrenmitglied Josef Wicklein.