Königsfeld — Die DJK Königsfeld gewann ihr Heimspiel in der Fußball-Kreisliga Bayreuth-Kulmbach gegen TDC Lindau knapp mit 1:0 (0:0). Das Tor des Tages erzielte St. Weidner in der 66. Min. Das Niveau des Spiels hatte nur wenig mit Kreisliga-Fußball zu tun. Vieles blieb auf beiden Seiten dem Zufall überlassen. Die Abwehrreihen standen beiderseits gut, sodass man die Torchancen in diesem Spiel an einer Hand abzählen konnte. Die Hausherren hatten in der ersten Halbzeit die einzige gute Möglichkeit, als Deinhardt nach einer schönen Einzelaktion freistehend vor dem Gästekeeper an diesem scheiterte. In der zweiten Halbzeit erarbeitete sich der TDC Lindau zunächst leichte Vorteile, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Die beste Möglichkeit hatte aber wieder die DJK, als Bleyer nur knapp am langen Pfosten vorbeischoss. Und hätte es in diesem Spiel nicht anders sein können, fiel der einzige Treffer nach einer Standardsituation. Stefan Weidner bugsierte nach einem Freistoß das Leder über die Torlinie. Was am Ende für die Königsfelder zählte, war der erste Treffer nach fünf torlosen Spielen und die ersten Punkte nach sechs verlorenen Partien in der Kreisliga. red