Mit einer geschlossenen Teamleistung haben die Handballer des TV Königsberg ihre Siegesserie in der Bezirksklasse Unterfranken Nord auch beim schärfsten Verfolger HSG Volkach II fortgesetzt. Der TVK gewann mit 27:23 (16:11).
Beide Teams starteten hoch motiviert. Da TVK-Coach Willi Barthelmes auf eine umgestellte Startformation setzte, hatten die Gäste zunächst den Vorteil auf ihrer Seite, ließen die 5-1-Deckung der Gastgeber weitgehend ins Leere laufen und gingen schnell mit 5:2 in Führung. Die HSG kam auf 4:5 heran. Der TVK gab jedoch weiter Vollgas und setzte sich zügig auf 11:5 ab, aufbauend auf eine stabile Verteidigung. Beide Teams punkteten vor allem durch Gegenstöße oder über die Außenpositionen. Der TVK führte zur Halbzeit mit 16:11.
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts versuchten die Gastgeber über eine robustere Gangart in der Deckung, den Königsberger Angriffswirbel zu stoppen. Die Gäste blieben unbeeindruckt und zogen bis auf 12:20 davon. Das letzte Aufbäumen brachte die Volkacher auf 17:21 heran, die Gäste ließen sich den 27:23-Erfolg jedoch nicht mehr nehmen.
TV Königsberg: Valtenmeier, Schmidt - Rieger (5), Sinner (5), Walk (5), Kräutner (3), Käb (3), Rausch (2), Schneider (2), Höche (1), Böhm (1), Mantel, Schweßinger, Hofmann

Bezirksliga Nord, männliche A-Jugend: TSV Pfändhausen - TV Königsberg 24:32 red