Keine Geringere als die oberfränkische Bierkönigin Christina Pollnick gab am Vatertag der Metzgerbräu die Ehre, und das "Volk" hat sich hierzu zahlreich im Hof von Manfred Reichert versammelt.
Der Bedeutung dieses Ereignisses gemäß begrüßte neben Chef Manfred Reichert auch der Staffelsteiner Bierkönig Peter I. die eigens aus Helmbrechts angereiste Königin. Dass diese in Uetzing weitere Fans gewinnen konnte, lag an ihrer Unkompliziertheit. Die Frage nach ihrem Eindruck von Uetzing beantwortete sie mit "sehr schön". Dies bezog sich auch auf das Bier, das man als Bierkönigin "gern mögen müsse" und welches "Teil ihres Lebens geworden" sei. Die Glaubhaftigkeit dieser Feststellung ergibt sich daraus, dass sie sich das Interesse sowie das nötige Fachwissen neben ihrem Studium und der folgenden Tätigkeit als Grundschullehrerin angeeignet hat. So wundert es nicht, dass Manfred Reichert die Bierkönigin Christina erneut einlud. red