Auch die Sternsingeraktion ist von den geltenden Corona-Schutz-Bestimmungen betroffen und kann nicht im üblichen Rahmen stattfinden. Deshalb muss die Pfarrei Nüdlingen auf Hausbesuche durch Königinnen und Könige verzichten.

Die Aktion soll deshalb aber nicht ausfallen. Gerade jetzt sei es den Verantwortlichen wichtig, dass der Segen der Sternsinger die Häuser erreicht - auf neuen und kreativen Wegen, teilt die Pfarrei mit. Und gerade in diesem Jahr sind die Projektpartner der Sternsinger auf Solidarität und finanzielle Hilfe besonders angewiesen.

Folgendes wird angeboten:

Die Pfarrei wird "Segens-Tütchen" mit einem Segensspruch und Aufkleber/Kreide für die Haustüre sowie einem Räucherkegel und einem Spendenbriefchen mit Informationen gesegnet in der Kirche ab dem 5. Januar auslegen. Wer sich bereits angemeldet hat, findet die Segenstütchen kontaktlos im Briefkasten.

Wer gerne ein "Segenspaket" erhalten möchte, kann sich noch bis 2. Januar in der Kirche anmelden.

Die Spendenbriefchen können in der Kirche oder im Pfarrbüro im Briefkasten eingeworfen werden.

Die Pfarrei Nüdlingen bittet um Verständnis und hofft, eine Möglichkeit gefunden zu haben, Dreikönig 2021 nicht ganz ausfallen lassen zu müssen.

Wer möchte, kann auch direkt überweisen: Kath. Kirchenstiftung Nüdlingen:

IBAN: DE54 7906 9181 0000 0114 52 (Raiba Nüdlingen)

Verwendungszweck: Sternsingeraktion 2021, Name u. Straße. red