Schney — Die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1887 Schney hatte zum Schützenfest eingeladen, wobei bereits der erste Tag mit der Königsproklamation den Höhepunkt der Festtage brachte. Fabian Uhl aus Lichtenfels heißt der neue Schützenkönig, während Rebecca Kraus die Jugendkönigswürde errang.

Ein gelungener Auftakt

Begonnen hatte der Tag damit, der Jungschützenkönigin Miriam Zwingmann in Stöcken einen Besuch abzustatten, um sie nach einer Bewirtung unter der Begleitung des Schmölzer Spielmannszuges zum Schützenfestplatz zu geleiten - inklusive eines Zwischenstopps in der Straße "Am Brand", um dem noch amtierenden Schützenkönig Achim Weber die gebotene Referenz zu erweisen.
Dieser hatte im Garten ein Zelt aufgebaut, um den Schützenbrüdern und -schwestern eine kleine Stärkung anbieten zu können, wofür sich der Vorsitzende der Schneyer Schützen, Robert Eichhorn, und der Schützenmeister Frank Reißmann herzlich bedankten. Nach einem Ständchen des Schmölzer Spielmannszuges geleitete dieser die amtierenden Schützenkönige und die Schneyer Schützen sowie das Bürgermeister-Dreigestirn mit Bürgermeister Andreas Hügerich (SPD), der Zweiten Bürgermeisterin Sabine Rießner (CSU) und dem Dritten Bürgermeister Winfried Weinbeer (CSU), zum Festplatz beim Schützenhaus an der Michelauer Straße.

O'zapft und ein Prosit

Bürgermeister Andreas Hügerich oblag es dann im Beisein des Brauereichefs Hans Püls und der Pfarrerin Tanja Vincent das erste Fass Bier anzuzapfen und mit den zahlreichen Ehrengästen auf das Gelingen des Festes anzustoßen.
Mit Spannung wurde die Königsproklamation erwartet, wobei zunächst die Jugend an der Reihe war.
Als Nachfolgerin von Miriam Zwingmann durfte sich diesmal Rebecca Kraus die Königskette vom Bürgermeister umhängen lassen. Die beiden Ritter aus dem Vorjahr tauschten lediglich die Plätze.
Anna Kuchlbauer steht der Königin als 1. Ritterin und Lukas Zwingmann, der Jugendschützenkönig von 2012 und 1. Ritter von 2013, als 2. Ritter zur Seite. Die nun amtierende 14-jährige Jungschützenkönigin, die die Montessori-Schule in Mitwitz besucht und sich seit fünf Jahren dem Schießsport widmet, folgte gerne dem Wunsch des Orchesterleiters, um seine "Original Heidelbergler" bei einem Musikstück zu dirigieren.

Schützenkönig mit 286 Teilern

Die Spannung für die Schützen und die Besucher stieg, als Robert Eichhorn bei der Schützenproklamation beim dritten Platz angekommen war. Als 2. Ritter hatte sich mit 402 Teilern der bisherige König Achim Weber qualifiziert.
Viel Beifall erhielt Monika Zwingmann, die mit 343 Teilern als erste Ritterin dem König zur Seite stehen darf.
Als Schützenkönig konnte sich dann aufgrund eines Schusses von 286 Teilern Fabian Uhl aus Lichtenfels feiern und sich die Schützenkette vom Bürgermeister um den Hals legen lassen.
Eine Ehrenrunde drehten dann die Erstplatzierten des Königsschießens zusammen mit dem Vorsitzenden und dem Schützenmeister sowie den Ehrengästen auf der Autoscooterbahn. Alfred Thieret