Der Bürgerverein Wüstenahorn, der Löschzug 4 der Feuerwehr Coburg, das Quartiermanagement und das Kinder- und Jugendzentrum Wüstenahorn laden am Montag, 6. Januar, zum vierten Knutfest auf den Schotterplatz am Wolfgangsee in Wüstenahorn ein. Der ursprünglich aus Schweden stammende Brauch, bei dem das Ende der Weihnachtszeit bestimmt wird, hat sich in Wüstenahorn längst als Tradition des gemütlichen Beisammenseins für Jung und Alt etabliert. Auch für die jüngsten Besucher ist vor Ort etwas geboten: Von 16 bis 17 Uhr wird es Wettkampfspiele rund um den Weihnachtsbaum geben, bei dem herausgefunden werden soll, wie hoch und wie weit so ein Baum eigentlich fliegen kann. Ab 17 Uhr wird dann das Feuer entzündet. Auch in diesem Jahr sorgen der Bürgerverein Wüstenahorn und das Quartiermanagement für das leibliche Wohl. Wer seinen Weihnachtsbaum für das Feuer spenden möchte, kann diesen entweder direkt zur Veranstaltung mitbringen oder bereits vorab an gekennzeichneter Stelle ablegen. red