Mit einem 4:2-Heimsieg über den TV Jahn Schweinfurt untermauerte der TSV Knetzgau seine Führung in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2. Zweiter 1. FC Haßfurt verlor mit 2:3 beim FC Sand II weiter an Boden. Aufsteiger TV Königsberg überraschte mit einem 2:1-Sieg über die bisher starke SG Sennfeld. Keine Sieger gab es in den Partien TV Obertheres - SV Ebelsbach (2:2), FC Neubrunn - FC Röthlein/ Schwebheim (2:2) sowie TV Haßfurt - TSV Prappach (1:1). Im "Kellerduell" ging die SG Eltmann als klarer 4:0-Sieger beim Schlusslicht TSV Westheim vom Platz.
TV Obertheres -
SV Ebelsbach 2:2

Die beiden Mannschaften lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel und gingen torlos in die Kabinen. Nach dem Wechsel wurde es dann lebhafter, denn in der 66. Minute ging Obertheres durch Stößlein nach vorne. Ebelsbach konterte mit dem 1:1 durch Wacker in der 70. Minute. Nach dem 1:2 durch Strätz (76.) glich Wagner in der 82. Minute erneut aus und sicherte dem TVO einen Punkt.
FC Sand II - 1. FC Haßfurt 3:2
Die Haßfurter hatten einen Blitzstart und gingen schon in der 4. Minute durch Geiling in Führung. Noch vor der Pause gelang Klauer das wichtige 1:1 in der 43. Minute. Nach dem Wechsel brachte wieder Klauer die Sander in der 50. Minute nach vorne, doch Haßfurt steckte hier nicht auf und kam durch Geiling (62.) zum 2:2. Nun wogte die Partie hin und her, jeder hatte seine Möglichkeiten, doch nur eine wurde genutzt, denn in der 83. Minute erzielte Knop mit dem 3:2 die Entscheidung.
TV Haßfurt -
TSV Prappach 1:1
Die Haßfurter wollten unbedingt wieder einen Sieg einfahren und begannen mit sehr viel Druck. Doch verwerteten sie ihre Chancen nicht. Nach dem Wechsel bot sich zunächst das gleiche Bild, doch ein Konter von Prappach führte in der 52. Minute zum 0:1 durch Hofmann. Die Freude der Prappacher war aber nur kurz, denn Haßfurt machte Druck und bekam in der 57. Minute einen Elfmeter zugesprochen, den Pöltz zum Ausgleich nutzte. Danach hatten beide noch die Siegchance, doch Tore fielen keine mehr.
TSV Knetzgau -
Jahn Schweinfurt 4:2

Die Knetzgauer legten munter los, in der 5. Minute markierte Barth das 1:0. In der 17. Minute legte er mit dem 2:0 nach, damit standen die Weichen auf Sieg. Nach dem Wechsel tat Schweinfurt mehr für den Angriff, wurde aber in der 62. Minute durch einen Konter von Schwinn mit dem 3:0 überrascht. Dann aber verkürzte Jahn in der 65. Minute durch Krug und in der 70. Minute durch Zillier auf 3:2. So wurde es noch einmal spannend, ehe Reichardt in der 88. Minute mit dem 4:2 alles klar machte.
TV Königsberg -
SG Sennfeld 2:1

Die Königsberger gingen durch Markof in der 34. Minute in Führung, die bis zur Pause hielt. Nach dem Wechsel kam dann Sennfeld immer wieder gut in den Angriff, doch wurde der Gast in der 72. Minute mit einem Konter, den wieder Markof abschloß, zum 2:0 ausgespielt. Erst ein Eigentor von Schumann brachte in der 76. Minute noch einmal Spannung. Danach kam Sennfeld immer wieder stark auf, doch Königsberg brachte den Sieg sicher über die Zeit.
TSV Westheim -
SG Eltmann 0:4

In diesem "Kellerderby" ging Eltmann durch Gebhardt in der 19. Minute nach vorne und baute diese Führung in der 22. Minute durch denselben Spieler auch noch auf 0:2 aus. Vom TSV kam nicht viel, und so erhöhte dann Preissner in der 58. Minute auf 0:3. Den Schlusspunkt setzte dann Gorbatenko in der 70. Minute mit dem 0:4, nachdem in der 62. Minute noch Bauer die Rote Karte bei Westheim gesehen hatte.
FC Neubrunn -
SG Röthlein 2:2
Dei Neubrunner legten mächtig los und gingen in der 5. Minute durch Hümmer nach vorne. Davon hatte sich Röthlein noch nicht erholt, da stand es durch Pauer in der 7. Minute auch schon 2:0. Mit diesem Ergebnis musste der FCN in die Pause gehen, denn er versäumte es bis dahin, den Sack zuzumachen. Nach dem Wechsel wurde Röthlein durch ein Eigentor von Oppelt in der 55. Minute zum 2:1 begünstigt. Sauer musste in der 61. Minute mit der Gelb-Roten Karte vom Feld, und der Gast nutzte die Überzahl in der 90. Minute durch Pohli zum Ausgleich. sp