Knetzgau — Gleicher Inhalt, neue Form: Wer ab sofort auf Pfarrbriefservice.de nach kostenfreien Materialien für den Pfarrbrief sucht, wird eine neue Benutzeroberfläche finden. Sie ist übersichtlicher und vor allem suchfreundlicher, teilte das Bistum Würzburg gestern mit. Im oberen Bereich ist prominent ein Suchfeld platziert, bei dem die Eingabe eines Stichwortes genügt, um die umfangreichen Bild- und Textdatenbanken des Internetportals für Pfarrbriefmacher komfortabel zu durchsuchen. Das Stichwort "Weihnachten" liefert zum Beispiel fast 600 Ergebnisse an kostenfreien Bildern und Texten. Gemacht wird das Ganze in Knetzgau. Johannes Simon ist der Verantwortliche für den Pfarrbriefservice in der Diözese und weit darüber hinaus.
Der bisherige Themen-Abc-Index bei der Suche wurde abgelöst durch ein schnelles Eingabefeld, das vorhandene Schlagworte direkt beim Eintippen vorschlägt. Die Nutzer haben künftig die Wahl, sich Bilder und Texte zu einem Stichwort zusammen oder getrennt anzeigen zu lassen. Querverweise auf weitere ähnliche Materialien und verwandte Themen unterstützen bei der Recherche.


"Schritt nach vorne"

"Eine bessere Suche war ein häufig geäußerter Wunsch unserer Nutzerinnen und Nutzer. Wir freuen uns sehr, dass wir hier einen großen Schritt nach vorne machen konnten", unterstreicht der Knetzgauer Johannes Simon, Leiter von Pfarrbriefservice.de. Mit den neuen Suchfunktionen sind auch alle anderen Inhalte auf Pfarrbriefservice.de schneller und übersichtlicher, aber auch gezielter abrufbar. Den einzelnen Artikeln sind zusätzlich passende Schlagworte zugeordnet, sogenannte "Tags". Durch einfaches Anklicken stoßen diese eine neue Suche nach dem jeweiligen Stichwort an.
Ab sofort ist Pfarrbriefservice.de für Nutzer mobiler Endgeräte leichter zugänglich. Den steigenden Zugriffszahlen durch Tablets und Smartphones kommt das sogenannte Responsive Design entgegen. Es passt die Darstellung der Inhalte automatisch an den Bildschirm des aufrufenden Geräts an.
Pfarrbriefservice.de ist eine Internetplattform für Pfarrbriefredaktionen im deutschsprachigen Raum. Sie bietet Materialien und Anregungen für den Pfarrbrief wie für die pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit kostenfrei zum Herunterladen an. Pfarrbriefservice.de ist eine Initiative von 24 deutschen (Erz-) Bistümern und des Erzbistums Luxemburg, unterstützt vom Bereich Kirche und Gesellschaft im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz.
Das Angebot lebt vom Mitmachen: Zahlreiche Autoren sowie Pfarrbriefredaktionen stellen Bilder, Texte und Ideen kostenfrei für andere zur Verfügung. Nach dem Motto "Aus der Praxis - für die Praxis".
Untersuchungen zeigen laut Bistumsangaben, dass der Pfarrbrief als kostenlos verteilte Mitgliederzeitung das Chancenmedium der katholischen Kirche im Printbereich ist. 64 von 100 Katholiken lesen ihn. Damit gilt er als das wichtigste Instrument pfarrlicher Öffentlichkeitsarbeit. Laut einer bundesweiten Umfrage von 2014 nutzen 75 Prozent der meist ehrenamtlichen Öffentlichkeitsarbeiter in den Pfarreien die kostenfreien Materialien und Tipps von Pfarrbriefservice.de. Seit 2011 gibt es eine deutschlandweite Bildungsoffensive. Täglich hat die Website nach Simons Angaben fast 5000 Besucher. pow