Zwei große Leseförder-Aktionen lockten in diesen Sommerferien wieder zahlreiche junge Menschen zwischen vier und sechszehn Jahren in die Stadtbücherei Bamberg. Für die jüngeren gab es die mittlerweile 18. Sommer-Leseolympiade, diesmal unter dem Motto "Lesen verzaubert". Wer in sechs Wochen sechs Bücher gelesen hatte, wurde beim Abschlussfest am 15. September mit einer Urkunde und einem glitzernden Zauberstab belohnt. 151 Jugendliche ab elf Jahren meldeten sich zum bayernweiten Sommerferien-Leseclub "Lesen-was-geht" an. Für sie wurden in der Stadtbücherei extra 350 neue Jugendroman zur Verfügung gestellt. Bei der Verlosung auf der Abschlussparty winkte ein Bluetooth-Lautsprecher als erster Preis.
Beide Aktionen verlangen laut Büchereileiterin Christiane Weiß dem Team der Stadtbücherei in den Sommerferien viel Logistik und Ideenreichtum ab, doch hohe Teilnehmerzahlen und die vielen positiven Rückmeldungen von Eltern, Kindern und Jugendlichen würden zur Weiterführung im nächsten Jahr bestärken. red