Ein Wechsel an der Spitze der Jungen Union im Ortsverband Ahorn stand an. Nachdem der langjährige Ortsvorsitzende, Gründungsmitglied Marcel Trost, das Amt des Vorsitzenden abgegeben hat, wurde an der Hauptversammlung vergangenen Sonntag in Witzmannsberg eine Nachfolgerin für ihn gewählt. Die bisherige Stellvertreterin Antonia Klyn übernimmt nunmehr den Vorsitz des Vereins in Ahorn. Klyn ist 28 Jahre alt und ebenfalls bereits seit mehreren Jahren Mitglied.

"Ich freue mich auf die zukünftige, gemeinsame Arbeit als Team", so die frisch gewählte JU-Vorsitzende. Auch wolle sie gemeinsam mit einer tollen Mannschaft eigene Akzente setzen.

Marcel Trost hatte angekündigt, nicht mehr für den JU-Vorsitz kandidieren zu wollen, da er seit nunmehr über einem Jahr ebenso Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes ist. "Mir ist es wichtig, dass wir uns für die Zukunft breit aufstellen und so kann es nicht das Ziel sein, dass alles in einer Hand liegen soll", so Trost.

Dank für viele tolle Jahre

In seinem Rückblick dankte der scheidende Vorsitzende den Mitgliedern für viel Unterstützung und Aktivitäten, die man in den vergangenen Jahren erlebt und durchgeführt habe, nicht zuletzt für das tatkräftige Engagement der Jungen Union im vergangenen Kommunalwahlkampf im März dieses Jahres. Der Verein stehe solide dar, wie Trost und Schatzmeister Alexander Zech in ihren Berichten bescheinigten.

Aufgrund der Corona-Pandemie verzichtet auch die Junge Union derzeit auf öffentliche Aktivitäten. Wie Antonia Klyn ankündigte, blicke man auf das nächste Sommerfest des Vereins rund um den Dorfbrunnen in Witzmannsberg. "Dieses soll Ende Juli nächsten Jahres stattfinden - sofern dies die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie ermögliche", so die 28-Jährige. red