Laden...
Lichtenfels

Klinikum unter neuer Führung

Das Chefarzt-Duo Göbel/Bloss tritt in Lichtenfels die Nachfolge von Andreas Flessa an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neue ärztliche Leitung mit von links: Christian Meißner, Alexander Schmidtke, Holger Göbel, Heinz-Georg Bloss und Robert Wieland Foto: privat
Die neue ärztliche Leitung mit von links: Christian Meißner, Alexander Schmidtke, Holger Göbel, Heinz-Georg Bloss und Robert Wieland Foto: privat

Dr. Holger Göbel und Dr. Heinz-Georg Bloss sind das neue Führungsduo für den ärztlichen Bereich des Regiomed-Klinikums Lichtenfels. Die beiden langjährigen Chefärzte treten damit die Nachfolge von Andreas Flessa an, der die Position in den vergangenen drei Jahren innehatte.

Durch die Doppelspitze sollen künftig sowohl die Anforderungen der internistischen Fächer als auch die der operativen Fachrichtungen gleichermaßen abgedeckt werden. Diese Umstrukturierung und Aufgabenverteilung ist Teil der Weiterentwicklung und Umsetzung des Sanierungskonzeptes des Regiomed-Gesundheitsverbundes, so Geschäftsführer Robert Wieland, der seit Ende des vergangenen Jahres auch die Führung des Klinikums übernommen hat.

"Ich bin sehr dankbar, dass wir Dr. Göbel als ärztlichen Direktor und Vertreter der internistischen Fächer gewinnen konnten. Für die operativen Fachrichtungen wird Dr. Bloss die Funktion des stellvertretenden ärztlichen Direktors wahrnehmen", erklärt Wieland den Aufbau der neuen ärztlichen Führungsspitze am Regiomed- Klinikum Lichtenfels. Gerade in der Zeit der Weiterentwicklung des Klinikums Lichtenfels sei es wichtig, die anstehenden Aufgaben arbeitsteilig zu gestalten und abzudecken.

Holger Göbel leitet seit mehr als 17 Jahren den internistischen Fachbereich der Gastroenterologie. Neben umfassenden diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen bei Erkrankungen von Speiseröhre, Magen, Darm, Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse gilt er als Spezialist im Bereich Diabetologie und Onkologie. "Der neuen Aufgabe stelle ich mich gerne - gerade auch im Hinblick auf die Umstrukturierungsphase, in der sich unser Verbund momentan befindet. Unser Ziel muss weiterhin sein, die gute klinische Versorgung für die Bevölkerung in den Mittelpunkt zu stellen, gutes Fachpersonal zu gewinnen und ein verlässlicher Partner der Gesundheitsversorgung der Region zu sein", so der Internist.

Heinz-Georg Bloss gilt als ausgewiesener Experte für die Diagnostik und Therapie bei Gehirntumoren, Gefäßerkrankungen des Gehirns und Erkrankungen der Wirbelsäule. Als Chefarzt des Bereichs Neu- rochirurgie wird er als stellvertretender ärztlicher Direktor besonders die Weiterentwicklung der operativen Fachrichtungen sowie die neuromedizinische Schwerpunktbildung zusammen mit der Abteilung für Neuroradiologie vorantreiben. "Mit der neuen Kombination aus internistischer und operativer Expertise in der Ärztlichen Direktion des Klinikums Lichtenfels sind wir auf einem guten Weg, um die anstehenden Herausforderungen erfolgreich zu meistern", bekräftigt Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke. red