Seit Generationen greift der Menschen in den Naturhaushalt der ganzen Erde ein, seit Jahrzehnten warnt die Wissenschaft vor den schädlichen Folgen unseres Handels. Am deutlichsten zeigt sich dies in der Veränderung des globalen und regionalen Klimasystems. Am Beispiel der Region Oberfranken werden der bereits stattgefundene und der für die kommenden Jahrzehnte erwartete Klimawandel und dessen Folgen für Mensch und Natur skizziert und mögliche Lösungswege aufgezeigt. Johannes Lüers wird seinen Vortrag heute Abend von 18 bis 21 Uhr im Markushaus, Markusplatz 3, Raum 00.04, halten. Michael Lorenz wird mit dem Referat "Was wir aus der Klimakrise lernen können" die Veranstaltung einleiten. Ab 17 Uhr stellen sich verschiedene pädagogische Projekte zum Thema Nachhaltigkeit vor. Im Rahmen eines Marktes der Möglichkeiten können sich Interessierte über Projektinitiativen informieren und dabei mit den Verantwortlichen ins Gespräch kommen. Greenpeace Bamberg führt diese Veranstaltung durch. red