Frickenhöchstadt — Ein voller Erfolg war das Rockkonzert in Frickenhöchstadt - das kleine Dorf in der Gemeinde Vestenbergsgreuth hält, was es verspricht. Am Samstagabend war das ganze Dorf auf den Beinen und bot den Besuchern einen entspannten, rockigen Sommerabend. Ideale Temperaturen, leckeres Essen und gute Musik ergänzten sich zu einem perfekten Abend.
Los ging es, als aus den zwei Dorfbacköfen die ersten knusprig gebackenen Pizzen mit dem eigens dafür gebauten Pizzataxi anrollten. Der Besucheransturm führte dazu, dass keine Pizza kalt wurde. Die Damen in der Küche kamen mit dem Teigausrollen und Belegen kaum nach. Dazu gab es noch Streuselkuchen und frischgebackene Küchle. Das Zusammenspiel von Jung und Alt war gefordert, und so konnten über 300 Gäste von etwa 30 Frickenhöchstädtern bewirtet werden.
Den musikalischen Abend eröffnete J. Hildenbrand, ein Nachwuchstalent aus der Gemeinde. Am Piano zeigte er sein Können und heizte den Besuchern ein. Später kamen drei Musiker aus Nürnberg auf die Bühne. Von AC/DC über Eurythmics bis zu Queen und Beatles hatten sie den guten, alten Sound auf Lager, mit dem jeder etwas anfangen konnte. Beeindruckt waren die Gäste von der Stimme des Sängers R. Wenzel, den sein Bruder W. Wenzel am Piano und H. Zawrel an der Gitarre unterstützten. Da die drei ohne Gage auftraten, wurde eine Spendenbox aufgestellt. Der Erlös von ca. 200 Euro kommt einer gemeinnützigen Organisation zugute. A. Franke-Merkel