Wegen der Pandemie kann auch heuer kein Töpfer- und Handwerkermarkt in der Alten Schäferei in Ahorn stattfinden. Das Museum mit seiner attraktiven Ausstellung "Der Herde folgen" wird bis auf weiteres geschlossen bleiben. Nichts wird das lebhafte Markttreiben ersetzen können, aber das Team der Schäferei möchte mit einem kleinen Trostpflaster in eine bessere Zukunft starten. Wie das Team mitteilt, hat es für treue Gäste Taschen und Tüten mit besonderem Inhalt kreiert.

"Wergl-Däschla" sollen treue Gäste für einige Stunden auf andere Gedanken bringen und ihre Kreativität anregen. Zur Wahl stehen eine "Bezzla-Düdn" mit sechs Schafen in einer Tasche und eine "Legga-und-Gsund-Düdn" mit Kräutersalz in Bioqualität zum Preis für jeweils fünf Euro. Dann gibt es noch eine "Döpfla-Düdn" für einen Blumentopf, die für drei Euro zu haben ist, sowie eine "Wedda-Düdn" mit Wind- und Wasserrad für zwei Euro.

Die Tüten können zu den Bürozeiten telefonisch unter 09561/1304 oder per Mail an info@geraetemuseum-ahorn.de bestellt und nach Terminvergabe am Pfingstsonntag und Pfingstmontag zwischen 14 und 17 Uhr in der Schäferei gegen Barzahlung abgeholt werden. Zum Schutze aller bittet die Schäferei möglichst um einen passenden Geldbetrag und das Tragen einer FFP2-Maske. Die Tüten sind vorerst auf 20 Stück pro Angebot limitiert. Bei entsprechendem Interesse wird gerne nachgeliefert.

Einige der Töpfer und Handwerker, die sonst den Pfingstmarkt maßgeblich mitgestalten, sind online oder telefonisch erreichbar. Stellvertretend für alle präsentiert die Schäferei eine kleine Auswahl und hofft und wünscht, den Töpfer- und Handwerkermarkt im nächsten Jahr wieder wie gewohnt auszurichten. red