Die Regionale Museumsnacht trotzt Corona, sie kann stattfinden. Zwölf Museen und kulturelle Einrichtungen aus den Landkreisen Coburg, Hildburghausen, Sonneberg und Kronach öffnen auch unter Corona-Bedingungen am Samstag, 17. Oktober, von 18 bis 23 Uhr ihre Tore und bieten den Besuchern ein breitgefächertes Abendprogramm. Die teilnehmenden Institutionen sind das Heimatmuseum Bad Rodach, die Alte Schäferei in Ahorn, das Europäische Museum für Modernes Glas in Rödental, das Zweiländermuseum Rodachtal in Streufdorf, das Deutsche Burgenmuseum auf der Veste Heldburg, das Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg, das Deutsche Spielzeugmuseum Sonneberg, das Meeresaquarium Nautiland in Sonneberg, das Museum Neues Schloss Rauenstein, die Stiftung Judenbach, das Europäische Flakonglasmuseum in Kleintettau und das Tropenhaus in Kleintettau. Das aktuelle Programm findet sich auf der Homepage www.regionale-museumsnacht.de. Die Eintrittsbändchen ermöglichen den Eintritt in alle teilnehmenden Institutionen. red