Ziemlich genau vor einem Jahr hat Ludwig Orel in Hamburg beim Bundeswettbewerb von Jugend musiziert einen ersten Preis gewonnen. Im Oktober erhielt er als Jüngster den Kulturförderpreis der Stadt Herzogenaurach und im vergangenen Juli hat er die Aufnahmeprüfung als Jungstudent an die Kirchenmusikhochschule in Regensburg im Fach Orgel bestanden. Seitdem ist er dort alle zwei Wochen um von Professor Franz- Josef Stoiber, der auch der Domorganist von St. Peter in Regensburg ist, unterrichtet zu werden.
Zum Altstadtfest kleine halbstündige Konzerte zu geben, ist eine langjährige Tradition in St. Magdalena. Und so wird wie auch schon im vergangenen Jahr Ludwig wieder musizieren und einen kleinen Ausschnitt seines aktuellen Repertoires vortragen. Dabei werden Werke von Reger, Mendelsohn und Bach, aber auch Stücke aus Tschaikowskys Nussknacker Suite zu hören sein.
Das Konzert findet am Sonntag, 29. Mai, um 16.30 Uhr in St. Magdalena statt. Der Eintritt ist frei. red