Um Flugmodelle dreht sich alles am Sonntag, 13. März, von 8 bis 16 Uhr in der Turnhalle im Coburger Ortsteil Scheuerfeld. Der Modellflugclub Coburg (MFCC) veranstaltet dort seine dritte Flugmodellbaubörse. Das Kaufangebot von privaten Anbietern wird von Anfängermodellen über Fernsteuerungen und sonstigem Equipment bis zu hochwertigen Unikaten reichen. Also alles, was das Modellfliegerherz höherschlagen lässt, heißt es in einer Pressemitteilung.
Auch diejenigen, die sich neu für das Hobby interessieren, sollen nicht zu kurz kommen. Mitglieder des MFC Coburg veranstalten parallel eine Ausstellung, die die Bandbreite des Modellfliegens erahnen lässt.
Der klassische Einstieg geht über Segel- und Motorflugzeugmodelle. Die Königsklasse ist dann der Modellhubschrauber. Aber auch Multicopter, bekannt von Luftaufnahmen oder aus der Vision zukünftiger Paketzustellungen, haben Einzug gehalten.
Von den Mitgliedern des MFC Coburg können sicherlich alle Fragen rund um den Modellflugsport beantwortet werden. Gerne geben die Vereinsmitglieder wertvolle Tipps für die optimale Erstausrüstung, die vielleicht sogar nebenan günstig zum Verkauf angeboten wird.
Der MFC Coburg besteht seit über 30 Jahren und aktuell betreiben etwa 60 aktive Mitglieder ihr Hobby. Geflogen wird dabei vom einfachen Fertigmodell aus Styropor mit Elektromotor über selbst konstruierte, maßstabgerechte Flugzeuge mit Verbrennungsmotor bis zum Großhubschrauber mit Turbinenantrieb einfach alles.
Modellflieger, die noch Platz in ihrem Keller für Projekte der Saison 2016 benötigen, können sich über die Vereins-Homepage www.mfccoburg.de noch einen Verkaufstisch reservieren lassen.
Der Eintritt für Besucher der Börse und Ausstellung ist nach Angaben des Clubs frei. red