Am Samstag, 21. März, veranstaltet das Lions-Hilfswerk Forchheim mit dem Bamberger Streichquartett ein Frühlingskonzert unter dem Motto Wiener Klassik. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass um 18 Uhr. Veranstaltungsort ist die St.-Johannis-Kirche in Forchheim. Der Erlös des Lions-Klassik-Konzertes geht an die Kinderkrippe Neunkirchen.

Das Bamberger Streichquartett wurde 1975 von vier Musikern der bekannten Bamberger Symphoniker gegründet. Das Repertoire umfasst Werke des Barock, der Klassik und Romantik bis zur Moderne. Die Musiker überzeugen durch die Klangschönheit, intensive Gestaltung, stilistische Sorgfalt und hohes technisches Niveau.

Internationale Auftritte

Das Streichquartett hat sich nicht nur durch Konzerte in Wien, Prag, Salzburg, Linz, Zürich, Bern, Antwerpen, Gent und Luxemburg einen Namen "erspielt" sondern konnte auch schon mit Konzerten in Japan, USA, Südamerika, Zypern und Saudi-Arabien viele Zuhörer begeistern.

Auf dem Programm für das Wiener-Klassik-Konzert in Forchheim stehen Joseph Haydn, Quartett C-Dur op. 33 Nr. 3 Hob.III: 39 "Vogelquartett" Ludwig van Beethoven, Quartett G-Dur op. 18 Nr. 2 "Komplimentierquartett" sowie Wolfgang A. Mozart, Quintett für Klarinette 2 Violinen, Viola und Violoncello A-Dur KV 581.

Die Musiker des Bamberger Streichquartetts sind Raúl Teo Arias, Andreas Lucke, Branko Kabadaic und Karlheinz Busch sowie an der Klarinette Günther Forstmaier. Die Moderation übernimmt Karlheinz Busch.

Karten gibt es bei der Volksbank Forchheim und bei Foto Brinke in Forchheim. red