Bei der 15. Auflage des Sonnefelder Viertelmarathons hat Gabi Bastian vom DJK SC Vorra die Damenkonkurrenz auf der 10,6 km langen Strecke gewonnen. Bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen bereits am Morgen starteten gut 100 Langstreckler im Hauptlauf über die mit vielen Anstiegen versehene schöne Strecke mit Ziel auf dem Sportgelände des TSV Sonnefeld.
Überraschend gut kam Gabi Bastian vom DJK SC Vorra mit den nicht ganz einfachen Gegebenheiten zurecht. Nach etwa fünf Kilometern überholte sie die Vorjahressiegerin Cornelia Michaelis vom SV Bergdorf-Höhn bei einem längeren Anstieg und gab die Führung nicht mehr ab. Mit ihren 50:19 Min. sicherte sie sich auch den Sieg in der Altersklasse (AK) W45. Uschi Banner aus Vorra wurde in 1:14:46 Std. Zweite der W55.
Christian Schlapp war als Fünfter im Gesamteinlauf schnellster Mann aus Vorra. Mit 41:29 Min. kam er in der M45 auf Platz 2. Dieter Bastian belegte in 47:34 Min. Rang 3 in der M50. Richard Banner vervollständigte das Gruppenergebnis mit Platz 2 in der M55 nach 48:34 Min. Die drei Herren sicherten sich Rang 2 in der Mannschaftswertung.
Der TSV Scheßlitz ließ in den Altersklassen aufhorchen. Der Sieg in der M60 und in der M65 ging an Günter Stumpf (52:35 Min.) und Alois Zenk (1:04:27 Std.). Schnellster Scheßlitzer war Werner Dotterweich, der sich nach 44:16 Min. Platz 2 in der M50 erlief. Ebenfalls aufs Podest schaffte es Rudi Groh nach 1:14:57 Std. als Dritter der M65. Platz 3 in der Teamwertung ging nach Scheßlitz.
Für den SC Kemmern gab es zwei silberne Podestplätze. Einer davon ging an Anna Polanski in der W50 mit 57:54 Min., der andere an Roland Kraus in der M60 nach 53:08 Min. Andreas Straßberger vom SC Kemmern wurde Dritter in der M30 in 43:25 Min. dg
Weitere Ergebnisse: Reinhard Stephan 4. M50/48:15 Min., Otto Dippold 6. M40/46:21 Min (beide TSV Scheßlitz), Matthias Reichold 7. M50/1:00:35 Std., Anton Schmitt 6. M55/53:49 Min., Gregor Christa 9. M55/1:00:49 Std. (alle SC Kemmern)