Jahreszeitlich standen Bremser und Bratwürste in der Heckenwirtschaft Weinstall auf dem Tisch, als sich die Heimatpfleger des Landkreises Kitzingen in Neuses am Berg zum Abschluss der Weinlese trafen.

In der Coronazeit, wo es leider nur zu eingeschränkten Treffen kommen konnte, wurden die neuen Kreisheimatpfleger Doris Paul und Reinhard Hüßner in ihre Ämter eingeführt. Gerne nahmen am sogenannten (traditionellem)"Bratwurschttermin" auch Landrätin Tamara Bischof, Stadtheimatpfleger Dr. Harald Knobling und ehemaliger Kreisheimatpfleger Karl-Heinz Wolbert mit Ehegatten*innen teil.

In der kontaktarmen Zeit entstanden auch Probleme die ganz besonders die Gesellschaft, Vereine und Musikgruppen betreffen. Über damit zusammenhängende Fragen und Erkenntnisse wurde lebhaft debattiert. Gerne können die Heimatpfleger Doris Paul (für musische Angelegenheiten, als Nachfolgerin für Karl-Heinz Wolbert), Heinrich Stier (Denkmalschutz nördlicher Landkreis) und Reinhard Hüßner (Denkmalschutz südlicher Landkreis, als Nachfolger für Dr. Hans Bauer) kontaktiert werden, wenn es um betreffende Regulierungen, Fortbestand und Neuaufbau in diesen heimatlichen Dingen geht. Für die Zukunft nach der Pandemie erhoffen sich die Heimatpfleger, dass wieder mehr Treffen und gegenseitiger Gedankenaustausch stattfinden und auch die Gesellschaft und öffentliche Zusammenkünfte in friedlicher fränkischer Heimat gedeihlich und gesund aufleben können.

Von: Heinrich Stier (Gastgeber, Heckenwirtschaft Weinstall, Neuses am Berg)