Der amerikanische Tenorsaxophonist Scott Hamilton stellt am Samstag, 8. Oktober, um 20 Uhr in der Alten Synagoge Kitzingen sein neues Album "Scott Hamilton plays Neal Hefti" vor. Der 2008 verstorbene Neal Hefti gehört zu den wichtigsten Komponisten des Great American Songbook. Die folgenden Informationen sind einer Pressemitteilung der Stadt Kitzingen entnommen.

Das "Who´s Who in Jazz" nennt Scott Hamilton den "Mainstream Messias". Sein überlegener Ideenfluss und seine ungeheure Gestaltungskraft haben ihn zu einem der bedeutendsten Saxophonisten gemacht, seit Jahrzehnten gehört er zur ersten Riege der New Yorker Jazz-Szene. Mit dem Trio des Würzburger Pianisten Bernhard Pichl hat Scott Hamilton kongeniale Partner für seine Musik gefunden. Bernhard Pichl gehört zur führenden Garde der deutschen Jazzpianisten und sein swingendes, frisches Klavierspiel wird von vielen Jazzgrößen geschätzt.

Ihm zur Seite steht am Kontrabass Rudi Engel, dessen markantes Bassspiel schon etliche internationale Jazzstars begleitete. Vervollständigt wird das Trio durch den Schlagzeuger Michael Keul, der seit vielen Jahren als einer der geschmackvollsten Schlagzeuger der deutschen Jazzszene gilt. Gemeinsam mit seinen deutschen Freunden wird Scott Hamilton seinem Idol Hefti ein klingendes Denkmal setzen.

Karten gibt es in der Touristinfo der Stadt Kitzingen in der Marktstraße, online auf https://s-access.eu/Kitzingen/ sowie an der Abendkasse ab 19 Uhr.