Nur eine Woche nach dem Einbruch in ein Schützenhaus und dem Diebstahl mehrerer Luftdruckwaffen sowie einem Kleinkalibergewehr konnte die Polizei eigenen Angaben zufolge einen 32-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. In der Wohnung des Beschuldigten stellte die Polizei noch weiteres mutmaßliches Diebesgut sicher.

Wie berichtet, war ein Unbekannter in der Zeit vom 6. bis 8. Januar in das Schützenhaus im Kitzinger Steigweg eingebrochen und hatte mehrere Luftdruckwaffen und ein Kleinkalibergewehr aus zuvor aufgebrochenen Stahlschränken entwendet.

Zu dem schnellen Ermittlungserfolg kam es aufgrund anderer Ermittlungen, die die Polizei Kitzingen am Sonntag in das Wohnhaus des 32-Jährigen führte. Bei der vom Landgericht Schweinfurt angeordneten Durchsuchung stießen die Beamten zufällig auf die entwendeten Waffen. Zusätzlich konnte ein an Weihnachten in Kitzingen gestohlenes E-Bike sowie eine hölzerne Jesus-Statue sichergestellt werden. Allein der Wert der entwendeten Waffen beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 32-Jährigen vorläufig wieder auf freien Fuß gesetzt werden, heißt es im Polizeibericht abschließend. 

Vorschaubild: © Arne Dedert, dpa