Die Jagdgenossenschaft, BBV und die Feldgeschworenen Repperndorf laden am Sonntag, 13. November, zu einem circa fünf Kilometer langen Flurgang ein. Ein Anhänger mit Sitzgelegenheit fährt ebenfalls mit.

Begangen wird die Gemarkungsgrenze Richtung Norden, teilt Jagdvorstand Friedrich Haag mit. Auf Feldwegen geht es für die Teilnehmer zum Laushügel, wo die Feldgeschworenen die Gemarkungsgrenzen erklären. Jäger geben Auskunft zu Wald und Wild. Der Feldgeschworenen-Obmann Christof Oerter erzählt Geschichten und Legenden.

Lagerfeuer mit Würstchen und Getränken

Der Rückweg führt entlang der Windräder. Hier informiert BBV-Ortsobmann Simon Haag über die Notwendigkeit von erneuerbaren Energien. Zum Abschluss lädt die Jagdgenossenschaft zu einem Lagerfeuer mit Würstchen und Getränken am Grillplatz ein.