Das schöne herbstliche Wetter nutzten viele Besucher für einen Ausflug zum Herbstmarkt in der Kleinlangheimer Kirchenburg. Bei warmen Sonnenschein konnten schon um die Mittagszeit die Gäste ihre Leberwurst mit Kartoffel, Käse-Schinkennudeln oder Bratwurst im Freien genießen. Dazu gab es bei der Soldatenkameradschaft eine große Auswahl an Bieren aus dem Steigerwald. Der Gesangverein hatte außer nichtalkoholischen Getränken auch Bremser, Wein und Zwiebelplootz  im Angebot, nachdem der Selbstvermarkter Udo Hertlein krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste.

Die Kinder hatten sehr viel Spaß bei "Rosa Rosini", Heike da Fonseca aus Schweinfurt, die verschiedene Tiere mit ihren Luftballons für die Kinder zauberte. An der Apfelpresse des Obst- und Gartenbauvereins durften die Kinder selbst mithelfen und den frisch gepressten Saft auch gleich an Ort und Stelle verkosten. Kinderschminken bei Lena Schäfer kamen bei den Kindern auch gut an. An den Ständen der Selbstvermarkter waren auch Leckereien, wie auch Kiwis, Mandeln, usw. zu entdecken.

In den Gaden gab es unter anderem Honig, diverse Mehle. Schöne Seidenfloristik, Kunsthandwerk, Porzellan Etageren, Besen und nützliche Alltagsangebote, Duftstoffe und Schmuck rundeten das Angebot ab.

Die Pfarrgass-Sänger (Ansgar Leimig, Dieter Zeller, Gerhard Zehnder) und Monika Zehnder hatten nachmittags zu einem "Innehalten" in der Kirche St. Georg und Maria eingeladen mit Erntedankliedern und Kurzgeschichten. Die Zuhörer in der gut besuchten Kirche konnten sich so entspannen und vom Einkauf eine halbe Stunde ausruhen. Ein starker Applaus nach dem Auftritt der Pfarrgass-Sänger war die positive Resonanz der Besucher.

Im Torhaus gab es eine Bilderschau und Ausstellung über "50 Jahre Gebietsreform – Neuordnung der Jugendarbeit im BLSV-Kreis Kitzingen" und vom "Vom Fußballclub zum Breitensport". Ein Basar zugunsten des "Kultur- und Geschichtstreffs" gespendet von Monika Conrad und mitorganisiert von Udo Friedel.

Im Handwerkermuseum konnte man bei Rudi Gutjahr nach dem Museumsbesuch erstmals einen roten und weißen Apfelbremser genießen. Am Abend waren aufgrund des großen Andrangs alle Essens- und Getränkestände ausverkauft.

Von: Dieter Zeller (2. Bürgermeister, Öffentlichkeitsarbeit, Markt Kleinlangheim)