Der VdK-Ortsverband Marktbreit ehrte im Rahmen seiner Weihnachtsfeier im Pfarrheim in Seinsheim zahlreiche Mitglieder. Vorsitzender Helmut Schleyer, sein Team und der Helferkreis im Pfarrheim hatten dafür gesorgt, dass sich die Gäste im voll besetzten Saal wohlfühlen konnten.

Landrätin Tamara Bischof unterstrich, wie wichtig es sei, sich wieder zu sehen, besonders für ältere Menschen. Sie würdigte den VdK als wichtige Stütze im ehrenamtlichen Bereich. Mit Blick auf die Preisentwicklung und die Kenntnis, dass es vielen Menschen immer schwerer falle, mit oft niedrigen Renten zurecht zu kommen, kündigte sie an Hilfemöglichkeiten zu prüfen, wann immer ein Notfall bekannt werde. Diese Mitteilungen seien nötig, da die ältere Generation nicht immer gleich zum Amt gehe.

Trotz der Energiebremse bleibe das Landratsamt zuständig. Bischof kündigte zudem an, dass sich die Wohngeldanträge verdreifachen und sich die Bearbeitungszeit verzögern könne. Sie versprach, dass Bürgermeister und Landratsamt sicher weiterhelfen werden.

Kitzingen wird zum Nadleöhr

Ein weiteres Herzensthema war ihr die sich für den Landkreis abzeichnende Verkehrssituation, wenn die Stadt Kitzingen nach Brückenabbrüchen zum Nadelöhr werde. Buslinien großräumig umzuleiten sei eine sehr große Herausforderung, zumal im ÖPNV Busfahrer fehlten und manche Linien ausfielen. Die mitunter großen Umwege müsse auch die Landwirtschaft zu meistern suchen.

Sie habe die VdK-Treffen vermisst, bekannte MdL Barbara Becker und unterstich, dass das Land den VdK und sein Ehrenamt brauche. Die Politik müsse sich um alles kümmern, der VdK jedoch konzentriere seine Hilfe auf den sozialen Bereich und mache auf Missstände aufmerksam.

So geschehen bei der VdK-Kundgebung zur Barrierefreiheit am Kitzinger Bahnhof. Die habe gezeigt was wichtig ist, wenn es um für manche unüberwindbare Treppen geht oder wenn Hörbehinderte die Durchsagen nicht hören können.

Von einer wunderbaren vorweihnachtlichen Feier sprach Obernbreits Bürgermeisterin Susanne Knof, die für die VG-Bürgermeister sprach. Es tue gut, so viele fröhliche Gesichter zu sehen. Sie kenne den immensen Handlungsbedarf an allen Ecken und Ende, besonders im sozialen Bereich. Daher sei auch sie Mitglied im VdK geworden.

Anstelle des Seinsheimer Kindergartens trat Bernhard Scheller als Nikolaus auf, der auf der Bühne mit Barbara Becker im Duett sang. Den Schlussakkord setzte der Gesangverein Frohsinn aus Seinsheim.

Ehrungen

25 Jahre: Renate Conrad, Silvia Hofmann, Inge Kieselbach, Emil Lohmüller, Wilfried Wunderlich

Zehn Jahre: Willy Deschner, Silvia Friedrich, Marliese Gurrath-Wagner, Richard Kleinschroth, Edwin Knaus, Monika Lilli, Klaus Schmidt, Detlef Wagner, Dieter Zippel