Gemeinsam singen, erzählen, zuhören und einfach Spaß und Abwechslung haben. Mittlerweile ist es zur Tradition, dass die Kinder aus der Wiesentheider Kindertagestätte St. Mauritius die örtliche Seniorenresidenz mehrmals im Jahr besuchen, um dort für etwas Abwechslung zu sorgen. So auch wieder in diesem Herbst, anlässlich des St. Martinsfestes.

Eine Abordnung vieler Kinder mit Erzieherinnen-Team machte sich Mitte November auf die Seniorinnen und Senioren zu besuchen. Passend zum Anlass des heiligen St. Martin, hatten die Kinder natürlich ihre beleuchteten Laternen mit dabei. War in den letzten Jahren Abstand oberstes Gebot und deshalb nur das Singen und "Besuchen" von außen durch die geöffneten Fenster möglich, durften in diesem Jahr die Kinder wieder direkt in die Residenz rein, zur Freude aller, denn die Nähe, der Kontakt, der persönliche Austausch tut beiden Seiten gut.

Besonders bei den Bewohnerinnen und Bewohner war die Freude riesig als die Kinder ihr St. Martinsspiel vorführten. Dabei wurde kräftig gesungen und die Seniorinnen und Senioren wurden von den Kleinen aufgefordert mitzusingen, mitzumachen, was sie natürlich mit großen Emotionen taten, eine großartige Abwechslung im Alltag. Im Anschluss an die Vorführung und das gemeinsame Singen wurden die Kinder samt dem Erzieherinnenteam zu der gemeinsamen Kaba trinken und Kuchen essen in den Wintergarten der Residenz eingeladen.

Nach einem Nachmittag mit viel Begegnung und viel Freude für Groß und Klein, Jung und Alt hofft man auf eine baldige Wiederholung der Besuche der Kinder in der Seniorenresidenz und dass Corona das in Zukunft wieder uneingeschränkt zulässt. Der nächste Besuch ist bereits kurz vor dem diesjährigen Weihnachtsfest geplant. Bestimmt wieder ein Nachmittag mit viel Spaß und Abwechslung.

Von: Dominik Berthel (Öffentlichkeitsarbeit,  Kindergarten St. Mauritius Wiesentheid)