Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach empfiehlt in einer Pressemitteilung für den Februar drei Titel in der Rubrik „Drei für unsere Erde“.

Klima-Buchtipp: "Nur ein bisschen Wasser" stammt aus der Feder von Mariajo Ilustrajo. Plötzlich ist zu viel Wasser in der Stadt und es steigt weiter. In beeindruckenden Illustrationen wendet sich die Autorin dem Klimawandel zu. Wild verteilte Dialoge zeigen die sich wandelnden Emotionen der Tiere, die Bilder spielen mit dem steigenden Wasserspiegel, heißt es zur ersten Buchempfehlung (36 Seiten, 15 Euro, Beltz & Gelberger 2022, ab vier Jahren, ISBN: 978-3-407-75668-8).

Umwelt-Buchtipp: Das Buch "Shadow Land - Tödliche Wildnis" von Rainer Wekwerth spielt in Kalifornien im 22. Jahrhundert: Ein Virus hat das Leben auf der Welt (fast) unmöglich gemacht und nur wenige können in einer gesicherten Stadt an der Küste überleben. Tägliche Kontrolle, eingeschränkter Zugang zur Nahrung und Medizin prägen den Alltag der Menschen. Doch die 17-jährige Kaya hinterfragt das System (366 Seiten, 17 Euro, Planet! 2022, ab zwölf Jahren, ISBN 978-3-522-50762-2).

Natur-Buchtipp: "Geheimnisvolle Himmelstiere - Sternbilder in der Nacht" hat Aina Bestard verfasst. Das Sachbilderbuch lädt zu einer besonderen Entdeckungsreise ein. Jede Doppelseite ist einer anderen Gegend gewidmet. Man blickt nicht nur in ein fremdes Zuhause, sondern öffnet dort die Fenster und schaut in die Sterne. (22 Seiten, 22 Euro, Gerstenberg 2023, ab acht Jahren, ISBN 978-3-8369-6207-0).