Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Fahrbahn kam am Sonntag früh um 3.20 Uhr 19-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen von der Straße ab. Wie es in dem Polizeibericht weiter heißt, fuhr der junge Mann fuhr auf der Staatsstraße von Geiselwind in Richtung Geesdorf, als er zunächst auf das Bankett gelangte. Dort fuhr er zwei Richtungstafeln um und rutschte in den Straßengraben. Nach 25 Metern im Straßengraben drehte er sich um 180 Grad, bevor der Wagen erheblich beschädigt stehen blieb. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall weder der Fahrer noch seine beiden Mitfahrer verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro.

Vorschaubild: © Fabian Gebert