Weihnachtlicher Kerzenschein erleuchteten am ersten Adventswochenende die historischen Mauern und Gassen in Dettelbach. Bürgermeister Matthias Bielek eröffnete am Samstag in Begleitung von zwei Engeln auf dem Marktplatz die Dettelbacher Adventsstationen. Buben und Mädchen schmückten mit selbst gebasteltem Christbaumschmuck den Weihnachtsbaum am Marktplatz und der Nikolaus in Begleitung von seinem Knecht Rupprecht beschenkte Groß und Klein mit Leckereien. Vor der Bude mit Zuckerwatte und gebrannten Mandeln drängten sich die Kinder, während musikalisch die Eröffnung von den Dettelbacher Musikanten mit Weihnachtsliedern untermalt wurde.

Ein Lichterpfad führte zu den Adventstationen

Offene Höfe, Weingüter, Läden und Vereine überraschten die Gäste mit einem vielfältigem Programm. So führte die Nachtwächterin ihre Zuhörerinnen und Zuhörer geheimnisvoll der Stadtmauer entlang, die Kunstschmiede Sauer zeigte, wie geschmiedet wird und in der Stadtpfarrkirche St. Augustinus lud eine Orgelmeditation zum Ausruhen ein. Vor allem für die Kinder gab es viel zu erleben. Ponyreiten am Wallfahrtsweg, die Weihnachtsbastelstube im Jugendhaus oder das Kasperle und seine Freunde, die im Turnsaal des Kindergartens St. Maria auftraten, brachten Kinderaugen zum Strahlen. Ein Lichterpfad wies den zahlreichen Gästen den Weg zu den 20 Adventsstationen, die alle mit einem leuchtendem roten Stern gekennzeichnet waren.

Bürgermeister Bielek und die Landrätin verkauften Bratwürste

Der Duft von Glühwein, Punsch und frischen Muskatzinen oder auch thailändischem Curry lud zum kulinarischem Stopp ein, Schmuck aus Holz, Ton oder Weidenruten ließ die Herzen von Weihnachtsfans höher schlagen und auch das eine oder andere Geschenk wurde gekauft. Beim Stand vom Förderverein Dettelbach unter dem Slogan "Gemeinsam stark" verkauften Bürgermeister Bielek und Landrätin Tamara Bischof Bratwurstbrötchen. Sehenswert bis 17. Dezember ist die Weihnachtsausstellung "Weihnachtlich daheim sein" im Kultur- und Kommunikationszentrum (KUK). Hier werden Krippen, Figuren, Engel und Dekorationsartikel aus aller Welt gezeigt. Bei der Glühweinparty mit den X-MAS Swingers oder am Feuerofen und den Wärmetonnen klangen die Adventsstationen aus.