Der letzte Vorhang fiel im Jahr 2008. Seitdem ist die Schlüsselfelder Theatergruppe nicht mehr aufgetreten. Wie Gerhard Ley, der Vorsitzende der Laienspielgruppe, wissen ließ, gab es nur noch einige wenige theaterbegeisterte Darsteller, die sich für eine Rolle auf der Bühne zur Verfügung stellten. Dennoch waren seit dem letzten lustigen Dreiakter noch 650 Euro in der Kasse, die jetzt einem guten Zweck zugeführt werden sollten. Die Theaterleute um Gerhard Ley entschieden sich, das Geld dem katholischen Kindergarten Sankt Johannes zu spenden. Maximilian Ley, Juniorchef der Schlüsselfelder Stadtbäckerei, legte im Auftrag der Kirchweihburschen und -mädchen noch 350 Euro dazu. Somit konnten Gerhard und Maximilian Ley der Leiterin der Kita, Rosi Bickel, und ihrem "Chef", Pfarrer Wolfgang Dettenthaler, die runde Summe von 1000 Euro übergeben.
Nach dem Lucia-Lichterzug durch das Städtchen fand die symbolische Übergabe in der barocken Marienkapelle statt. Zuvor hatte Anna-Maria im Gewand der "Lichtbringerin", deren Fest am 13. Dezember gefeiert wird, Weihnachtssterne an die Kinder ausgeteilt. Die Stadtbäckerei hatte sie dem Schlüsselfelder Nachwuchs gespendet.
Auch Pfarrer Dettenthaler konnte sich über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk freuen: Maximilian Ley überreichte im Namen der Kirchweihburschen und -mädchen weitere 500 Euro, die für neue Ministrantengewänder bestimmt sind. see