Einen musikalischen Hochgenuss erlebten die Zuhörer in der gut besetzten Kirche, geistliche Abendmusik mit der Sopranistin Franziska Bobe, dem Oboisten Julian Bobe und dem Erlanger Organisten Prof. Konrad Klek. Dargeboten wurden Arien aus Kantaten von Johann Sebastian Bach, Werke aus den "Kleinen geistlichen Konzerten" von Heinrich Schütz mit konzertanter Komposition für Oboe und Orgel aus dem "Concerto in d-Moll von Allessandro Marcello, die Fuge in c-Moll von J. G. Herzog, unter anderem. Das Konzert war angelegt, um bei der Musik Einkehr halten. Zum anderen waren die Stücke in Bezug auf den letzten Sonntag im Kirchenjahr, den Totensonntag, abgestimmt. Sätze aus den Kantaten "Ich hatte viel Bekümmernis" und "Seufzer, Tränen, Kummer, Not, Ängstlich Sehnen, Furcht und Tod" erinnern an die Vergänglichkeit des Lebens. Eingebettet in Gesänge wie "Jesus bleibet meine Freude" führte das Programm vom Vertrauen durch schwere Zeiten zu Hoffnung und Zuversicht. Berhard Hassold