Burkersdorf — Eingerüstet ist gegenwärtig das Burkersdorfer Gotteshaus. Nachdem der Kirchengemeinde zu den geschätzten Kosten von 220 000 Euro Zuschüsse der Landeskirche, der Oberfrankenstiftung, des Denkmalschutzes, des Landkreises Kronach und des Marktes Küps zugesichert worden sind, konnte der Kirchenvorstand bei 75 000 Eigenmittel das umfangreiche Bauvorhaben in die Wege leiten.
Geplant ist eine Dachstuhlsanierung von Langhaus und Turm, eine Deckung des Langhauses, eine Sanierung der Kirchhofmauer und eine Neugestaltung des Kirchhofinnenraums. Die Burkersdorfer werden die Arbeiten mit Interesse verfolgen und freuen sich auf das neue Bild ihrer vertrauten Marienkirche. db