Mit zwei Siegen über die Ostertage hat der TSV Kirchaich seinen Anspruch auf die Meisterschaft in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 untermauert. Von den sieben für den gestrigen Ostermontag angesetzten Begegnungen fanden nur zwei statt. Neben dem Knetzgauer 4:2-Sieg beim FC Sand II besiegte die DJK Oberschwappach den RSV Unterschleichach mit 1:0. Verfolger Spfr. Steinbach gewann am Samstag mit 4:0 gegen die SG Traustadt/Donnersdorf. An diesem Tag setzten sich die Knetzgauer mit 1:0 bei der DJK Dampfach II durch. Von den Abstiegsplätzen löste sich der SV Fatschenbrunn, der mit 1:0 gegen den SV Geusfeld gewann. Schlusslicht ist nun die SG Fürnbach/Dankenfeld nach ihrem 0:3 bei der DJK Oberschwappach.
SV Fatschenbrunn -
SC Geusfeld 1:0

Die Fatschenbrunner wollten in dem Spiel unbedingt diesen Sieg, der wieder einen Schritt nach vorne und gegen den Abstieg bedeutet. So ging das Team auch in der gesamten Spielzeit zu Werke, doch ein Treffer wollte lange nicht fallen. Dieser kam dann etwas glücklich in der 90. Minute zustande, denn da verwandelte Hümmer einen Elfmeter zum glücklichen Sieg.
Spfr. Steinbach -
SG Traustadt/Donnersd. 4:0

Von Beginn an war Traustadt auf verlorenem Posten, denn Steinbach ging schon in der 11. Minute durch Imhof in Führung, die er selbst in der 22. Minute auf 2:0 erhöhte. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild auch nicht, denn Steinbach war immer wieder am Drücker, und in der 67. Minute hieß es durch Laubmeister 3:0. Den Schlusspunkt setzte wieder Imhof in der 83. Minute zum 4:0.
SC Trossenfurt-Tretzendorf -
FC Sand III 2:3

Ebenfalls gegen den Abstieg ging es für Sand in Trossenfurt, doch musste der Gast einen Rückschlag hinnehmen, denn in der 4. Minute erzielte Albert das 1:0. Doch die Freude währte nur kurz, denn Naumann in der 11. Minute zum 1:1, und Storch in der 19. Minute zum 1:2 drehten das Spiel. Noch vor der Pause glich Hubert in der 25. Minute zum 2:2 aus, doch nach dem Wechsel besorgte Müller schon in der 47. Minute mit dem 2:3 die Entscheidung.
DJK Dampfach II -
TSV Kirchaich 0:1

Dampfach war in diesem Spiel ein immer ebenbürtiger Gegner, doch es fehlten auch diesmal die Tore. So ging Kirchaich durch einen Treffer von Burger in der 35. Minute in Führung und hielt diese dann auch bis zur Pause. Obwohl Dampfach nach dem Wechsel Druck machte, fielen keine Tore mehr, denn die Abwehr des Tabellenführers stand sicher.
DJK Oberschwappach -
SG Fürnbach/Dankenfeld 3:0

Die Fürnbacher waren in dem Spiel kaum wiederzuerkennen, denn es fehlte an allen Ecken und Enden. So ging Oberschwappach durch Merkel in der 8. Minute in Führung, die derselbe Spieler in der 48. Minute auf 2:0 ausbaute. Mit dem 3:0 durch Körlin in der 51. Minute war das Spiel schon entschieden, denn Fürnbach war nicht in der Lage, noch zuzulegen.
VfR Hermannsberg-Breitbr. -
FC 08 Zeil 2:2

Die Zeiler, die noch gegen den Abstieg kämpfen, gingen durch Kurtanovic mit einem Elfmeter in der 13. Minute nach vorne. Dann aber, nach dem Wechsel, drehte Hermannsberg die Partie. Hofmann glich in der 51. Minute aus, und A. Frank brachte den VfR in der 84. Minute mit 2:1 nach vorne. Doch Zeil schlug noch einmal zurück und kam durch Schneidawind in der 90. Minute noch zum Ausgleich.
SG Dürrfeld -
RSV Unterschleichach 1:3

In der ersten Halbzeit war Unterschleichach die klar bessere Mannschaft und nutzte dies auch durch Zitzmann in der 28. Minute zum 0:1 und durch Warmuth in der 38. Minute zum 0:2. Erst nach dem Wechsel wurde Dürrfeld besser und kam in der 84. Minute durch Sowka zum 1:2, doch Warmuth machte in der 90. Minute mit dem 1:3 den RSV-Sieg perfekt.
FC Sand III -
TSV Kirchaich 2:4

Die Kirchaicher begannen wie die Feuerwehr und gingen durch Hönninger in der 20. Minute nach vorne. Ein Elfmeter von Kaiser brachte in der 34. Minute schon das 0:2. Nach dem 1:2 durch Krines in der 38. Minute erhöhte Burger nach dem Wechsel (50.) auf 1:3, ehe Herzing in der 52. Minute wieder auf 2:3 verkürzte. In der 57. Minute fiel dann der letzte Treffer der Partie durch Burger zum 2:4.
DJK Oberschwappach -
RSV Unterschleichach 1:0

Die Oberschwappacher mussten sich in der ersten Halbzeit sehr mühen, denn Unterschleichach war mit Kontern immer wieder gefährlich. So dauerte es bis in die zweite Halbzeit, ehe ein Freistoß von Körlin (56.) mit dem 1:0 die Entscheidung brachte. Unterschleichach schaffte einfach kein Tor. sp