Bamberg — Seit gut zehn Jahren bietet der Bamberger Kinderschutzbund allen Eltern bei den verschiedensten Erziehungsproblemen eine anonyme Beratung per Telefon an. Um der steigenden Nachfrage an dieser kostenlosen Dienstleistung gerecht zu werden, sucht der Verein jetzt Interessierte, die diese ehrenamtliche Tätigkeit übernehmen und das vorhandene Beraterteam entsprechend ergänzen möchten. Sie sollten für dieses Amt etwa vier Stunden monatlich erübrigen können.
Natürlich bietet der Kinderschutzbund hier vorbereitende Maßnahmen an. So werden die künftigen telefonischen Berater an fünf Wochenenden ausgiebig geschult, wofür folgende Termine vorgesehen sind: 20./21. November, 4./5. Dezember, 22./23. Januar, 19./20. Januar, 4./5. März - jeweils am späten Nachmittag bzw. frühen Abend. Die Ausbildung erfolgt durch Gabi Tietze vom Landesverband Bayern. Die Teilnehmerzahl ist auf acht bis zwölf Personen begrenzt.
Vorab lädt der Bamberger Kinderschutzbund alle, die interessiert sind, am 27. Oktober um 19.30 Uhr zu einem unverbindlichen Informationsabend in seinen Räumlichkeiten in der Langen Straße 36 (Eingang Theatergassen) ein. Nähere Informationen können in der Zeit von Montag bis Freitag, jeweils 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0951/28192 bzw. per E-Mail unter dksb@kinderschutzbund-bamberg.de eingeholt werden.
Das Elterntelefon ist ein bundesweites Beratungs- und Informationsangebot, das kompetent und anonym unterstützt. Es ist ein Angebot von Nummer gegen Kummer e.V. gemeinsam mit dem Kinderschutzbund. red