Der Deutsche Chorverband hat das Kinderhaus Don Bosco in Forchheim mit der Qualitätsmarke "Die Carusos! Jedem Kind seine Stimme" ausgezeichnet. Diese Auszeichnung gilt zunächst für drei Jahre und kann danach verlängert werden. Ausgezeichnet werden vom Deutschen Chorverband und seinem Präsidenten, dem Alt-Bundespräsidenten Christian Wulff, dabei alle Kindereinrichtungen, die das Singen als festen Bestandteil in den Alltag der Einrichtung integriert haben.

Bereits im Frühjahr hatte sich das Kinderhaus Don Bosco deswegen mit dem Deutschen Chorverband in Verbindung gesetzt. Wegen Corona kam es allerdings zu einigen Verzögerungen. Im Sommer dieses Jahres kam dann Andreas Brunner als Beauftragter des Chorverbandes in die Einrichtung. Er konnte sich davon überzeugen, dass das katholische Kinderhaus mit seinen zwei Kindergarten-Gruppen und der Krippengruppe die Kriterien, wie unter anderem "tägliches gemeinsames Singen", "Singen in kindgerechter Tonhöhe", "vielfältige und altersgerechte Liedauswahl" voll erfüllt. Der von ihm befürwortete Antrag wurde vom Deutschen Chorverband dann bestätigt. Die Urkunde und die Plakette, die zur Qualitätsmarke gehören, wurden in einer kleinen Feierstunde dem Kinderhaus Don Bosco offiziell überreicht. Dazu versammelten sich einige der kleinen Sängerinnen und Sänger bei schönstem Herbstwetter im Garten des Kinderhauses und erfreuten die anwesenden Mitglieder des Elternbeirates und den Kindergartenbeauftragten der Kirchenstiftung, Karl Reickersdorfer, sowie Andreas Brunner mit zwei Liedern aus ihrem Repertoire. Anschließend übergab Brunner die "Caruso"-Plakette und eine Urkunde an die Leiterin des Kinderhauses Ursula Rank. Die Plakette wird nun für die nächsten drei Jahre allen zeigen, dass das Kinderhaus Don Bosco ein Ort ist, an dem Singen einen hohen Stellenwert hat.