In der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr erwähnte Vorsitzender Markus Pfadenhauer, dass der Verein derzeit 161 Mitglieder stark sei. Es seien zahlreiche Veranstaltungen besucht beziehungsweise durchgeführt worden, allen voran das Sommerfest mit italienischem Abend, welches erneut regen Zuspruch fand. Aber auch das Maibaumfest sowie der "Advent bei der Feuerwehr" waren sehr gelungene Veranstaltungen, so der Vorsitzende. Ein besonderes Highlight war der in Hochstadt veranstaltete Jugendleistungsmarsch im September, bei dem 100 Jugendliche aus dem ganzen Landkreis ihr Wissen und Können unter Beweis stellten.

Es folgte ein kleiner Ausblick auf die Aktivitäten dieses Jahres. 2019 soll wieder ein Vereinsausflug stattfinden. Das Ziel müsse erst noch festgelegt werden, aber der Termin stehe bereits fest, so Pfadenhauer. Der Ausflug findet vom 29. bis 30. Juni statt. "Wir werden demnächst auch noch etwas früher in die Jugendarbeit einsteigen und versuchen, eine Kinderfeuerwehr ins Leben zu rufen", sagte der Vorsitzende. Kommandant Holger Herold berichtete von insgesamt 51 Einsätzen im abgelaufenen Jahr. Zu 24 technischen Hilfeleistungen, elf Brandbekämpfungen, neun Sicherheitswachen und anderen Diensten sowie drei ABC-Einsätzen wurden die Einsatzkräfte gerufen. Derzeit verfüge die Wehr über 38 Aktive, davon acht Atemschutzträger. Hinzu kämen noch elf Feuerwehranwärter bis 16 Jahre, so dass man von 49 aktiven Dienstleistenden sprechen könne. Herold: "Wir sind eine starke Truppe wie der Bericht deutlich aufzeigt, worauf wir und jeder einzelne stolz sein kann."

Laut Jugendwart Thomas Reuther befinden sich derzeit elf Kinder und Jugendliche, davon vier Mädchen und sieben Jungs, in der Ausbildung. Hauptaugenmerk war der Jugendleistungsmarsch, bei dem die beiden Mannschaften aus Hochstadt den dritten und den achten Platz belegten. Auch Bürgermeister Thomas Kneipp lobte die Jugendarbeit im Verein. "Unsere Wehr ist ein wichtiger Teil des Sicherheitskonzeptes im Landkreis und darauf können wir stolz sein", so der Bürgermeister. Als Vertreter der Kreisfeuerwehr-Führung hob KBM Tobias Winterbauer die Leistungen des Vereins hervor.

Das Ergebnis der Neuwahlen: 1. Kommandant Holger Herold, 2. Kommandant Matthias Fischer, 1. Vorsitzender Markus Pfadenhauer, 2. Vorsitzender Alexander Schmitt, Schriftführer Thomas Zethner, Kassenwart Stefan Düsel, Geräte- und Atemschutzwart Marcel Fischer, Jugendwart Thomas Reuther, Beisitzer sind Jürgen Hilbich, Thomas Huber, Roland Lunz, Jürgen Österreicher, Benedikt Paschold, Steffen Reichardt, André Renner, Dominik Scherer und Stefan Zethner, Kassenprüfer Werner Stöcker und Benedikt Reuther

Ehrungen: Bronzene Vereinsnadel für 15-jährige Treue zum Verein: Steffen Glätzer und Steffen Reichardt; silberne Vereinsnadel für 25 Jahre: Stefan Zethner; goldene Vereinsnadel für 40 Jahre: Otto Fischer, Uwe Glätzer, Hans Werner Herold, Arno Paschold, Michael Raab und Benedikt Reuther. wha