Unter dem Motto: "Wir vom Durf" zeigten Kinder von einem bis neun Jahren beim Kindergartenfest, was sie alles "draufhaben" und begeisterten durch den Spaß an ihrem Tun. Auch Hermine Müller (alias Heike Hanft), die mit ihrem roten Flitzer extra aus Berlin anreiste und von Dorfleben so keine Ahnung hatte, wurde von den Kindern fachmännisch aufgeklärt. Wusste sie doch nicht, was Traktor und Maibaum sind! Sie ließ sich zeigen, wie Fritz und Franz auf dem Land tanzen und welche wichtigen Aufgaben die Feuerwehr hat. Die Wiesenkinder (drei bis vier Jahre) besangen den Umbau des Kindergartengeländes und zeigten als Bauarbeiter sämtliche Arbeiten, die sie beobachtet hatten. Das Mitbringsel aus der Stadt von Hermine Müller - Boomwhackers (Musikinstrumente aus langen Kunststoffröhren) - wurden von den Kindern noch ausprobiert, bevor sie nach Hause reiste. Der geschmückte Hof mit zünftiger Blasmusik der Bockleter, das "Kneipplädle" mit selbst gemachten Naturprodukten, die Spielstraße, der Auftritt der Saalehüpfer um den Maibaum und der Gottesdienst mit der Band "Grace" machten den Tag unvergesslich. red