Viele zukünftige Fünftklässler wuselten durch die Gänge, als die Herzog-Otto-Mittelschule in Lichtenfels ihren Tag der offenen Tür veranstaltete. Der Nachmittag an der immerhin größten Mittelschule im Landkreis begann mit der Begrüßung durch den Schulleiter Wolfgang Fischer, der über die besonderen Angebote der Schule -unter anderem über die Gebundene Ganztagesklasse mit Bläserklasse und die Mittlere-Reife-Klassen - informierte.


Information und Unterhaltung

Anschließend hatten Eltern und Kinder Gelegenheit das Schulhaus zu erkunden. Im Fitnessraum konnte man sich körperlich ertüchtigen. Die Stände zu den Ganztagesklassen und M-Klassen informierten die Besucher über die verschiedenen Konzepte und gleichzeitig standen dort viele Lehrer den Interessierten Rede und Antwort.
An vielen abwechslungsreichen Stationen gab es Spektakuläres zu erkunden: Vorführung von Mbot-Autos (Roboterautos, die programmiert wurden, um vorgegebene Strecken zu fahren), 3D-Drucker in Aktion, Experimente zum Selbermachen in der Physik und in "Natur und Technik", Lernspiele an den Computern, ein Schulhaus-Quiz, Gegenstände erfühlen im Tastparcours, Show-Cooking in der Schulküche, Mathematik-Werkstatt und vieles mehr. Die Ausstellung "Wir sind eine bunte Schule" zeigte durch Plakate und verschiedenste nationale Spezialitäten wie multikulturell die Herzog-Otto-Mittelschule aufgestellt ist. Weitere Attraktionen waren eine Tanzeinlage und die Aufführung eines lustigen Lehrertheaters.


Ganztagsschule und Sozialarbeit

Auch die Pädagoginnen der Offenen Ganztagsschule zeigten die Räumlichkeiten, stellten das pädagogische Konzept der Nachmittagsbetreuung vor und beantworteten sämtliche Fragen. Die Jugendsozialarbeiterin Sabine Wenninger stellte an einem Infostand ihre Arbeit an der HOS vor.
Ab 15 Uhr spielten sowohl die Schulband, als auch die Bläserklassen. Diese waren das Highlight des "Tages der offenen Tür". Die Schulband unter der Leitung von Gerhard Waldschütz heizte mit flotten Rhythmen den zahlreichen Zuhörern ein. Ein abwechslungsreiches Repertoire an Musikstücken zeigten verschiedene Gruppen der Bläserklassen unter der Leitung von Florian Ebert.
Alles in allem war es ein gelungenes Angebot, das von allen Besuchern gut angenommen und positiv bewertet wurde. red