Wenn Eltern sich trennen, sind sie häufig mit ihrer neuen Familiensituation verunsichert und suchen nach Lösungen in dieser schwierigen Lebenssituation. "Wir haben doch etwas gemeinsam, unsere Kinder liegen uns am Herzen, wir wollen sie nicht unnötig belasten" - diese Aussagen sich trennender Eltern treffen zu, und dennoch wird das gemeinsame Anliegen oft zur scheinbar unlösbaren Aufgabe.
"Kinder im Blick" - so heißt ein Kursangebot der Caritas für getrennt lebende Eltern, das helfen soll, Beziehung und Kommunikation mit dem Ex-Partner zu erleichtern und so dem Wohl der Kinder dient. Im Frühjahr 2015 haben sich neun Teilnehmer einmal die Woche für drei Stunden an sechs Abenden zu diesem Kurs getroffen. Sie haben den Aufwand nicht gescheut und sich in ihrer Trennungssituation an der Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes für den Landkreis Erlangen-Höchstadt in Herzogenaurach von einer Diplom-Sozialpädagogin und einem Diplom-Psychologen Unterstützung geholt, heißt es in einer Pressemitteilung.
Für den anderen Elternteil wurde parallel der gleiche Kurs in der Jugend- und Familienberatungsstelle der Stadt Erlangen angeboten, sodass beide Elternteile unabhängig voneinander an diesem Kurs teilnehmen konnten. Diese Form erleichtert die Auseinandersetzung mit den schwierigen Situationen.


Der Austausch entlastet

Drei Monate nach Kursende kamen die Teilnehmer wieder zum Nachtreffen. Ihre wichtigsten Erkenntnisse: Eine Trennung ist eine riesige, emotionale Herausforderung für alle Beteiligten. Dazu kommen die neue Elternrolle, die Erziehung der Kinder, die wirtschaftlich neue Situation, die Reaktionen des Umfeldes und häufig zusätzlich Streitigkeiten bei Jugendamt und Familiengericht. Es entlastet, sich mit anderen Betroffenen in der Gruppe austauschen zu können und macht es möglich, sich für die Perspektive der anderen Elternseite in einer entspannten Situation zu öffnen.
Eine neue Gruppe beginnt im Frühjahr. Weitere Infos zum Kurs gibt es unter www.kinderimblick.de oder www.caritas-erlangen.de, bei der Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes für den Landkreis Erlangen-Höchstadt in Herzogenaurach, Telefon 09132/8088, und bei der Jugend- und Familienberatungsstelle für die Stadt Erlangen, Telefon 09131/862295. Anmeldungen werden an beiden Stellen angenommen. red