Wie jedes Jahr in der Fastenzeit zogen die Kinder aus Romansthal mit ihren geschmückten Fichtenbäumchen von Haus zu Haus. Dort sprachen die Kinder ein Gebet, welches an den Leidensweg Jesu erinnert. Auch wenn die Kinder dafür ihren gesamten Sonntagnachmittag opfern, haben sie viel Freude. Als Dank bekommen die Kinder Eier, die dann unter allen aufgeteilt werden. Der nächste Brauch steht auch schon wieder vor der Tür, wenn die Romansthaler Kinder mit ihren "Raschpeln und Klöppern" in der Karwoche durch die Straßen ziehen und das Glockengeläut ersetzen. Foto: Hetzel