Großen Anklang fand die Weihnachtsaktion Nikolausstiefel vom Stadtmarke-ting Pro Bad Kissingen. Vom 27. November bis 1. Dezember konnten die Kinder der Stadt einen sauber geputzten Stiefel abgeben, damit dieser bis zum Nikolaustag an eines von 16 Geschäften der Stadt verteilt und vom Nikolaus gefüllt werden konnte. Das Modehaus Ludewig diente als Annahmestelle, und schon am ersten Abend merkte Inhaber Ralf Ludewig, Vorsitzender vom Stadtmarketing Pro Bad Kissingen, dass diese Aktion ein großer Erfolg wird. Bis Mittwoch wurden insgesamt 215 einzelne Stiefel von den Kindern angeliefert, meldet Pro Bad Kissingen der Presse.

Großes Lob kam vom Nikolaus und den Engelchen, die ihm beim Verpacken halfen, denn alle Stiefelchen waren sauber und geputzt. Damit es zu keinen Verwechslungen beim Abholen der Stiefel kam, wurden diese mit dem Namen des Kindes und einer Telefonnummer der Eltern gekennzeichnet.

Klaus Bollwein, Geschäftsführer vom Stadtmarketing Pro Bad Kissingen, war sehr zufrieden, dass sich 16 Geschäfte spontan bereiterklärt hatten, an der Nikolaus-Stiefelaktion teilzunehmen und das Befüllen der Stiefel übernahmen.

Bollwein bedauert, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr wieder nicht stattfinden kann und somit auch das Karussell für die Kleinsten nicht zur Verfügung steht. Deshalb habe man nach einer Aktion gesucht, die den Kindern eine Freude bereiten könnte - und das sei offenbar gelungen. Denn von den Eltern kamen viele positive Rückmeldungen. Ab dem Nikolaustag waren die 215 Kinder mit ihren Eltern dann auf der Suche nach ihrem gefüllten Stiefel, was bei der Vielzahl der Geschäfte gar nicht so einfach ist.

Bis zum Samstag stehen die Stiefel noch in den Schaufenstern der Geschäfte zur Abholung bereit. Im Stadtportal unter www.badkissingen-erleben.de sind alle teilnehmenden Geschäfte nochmals aufgelistet: Das ist eine Hilfe, falls ein Kind seinen Stiefel noch nicht gefunden haben sollte, sagt Klaus Bollwein mit einem Augenzwinkern. red