Küps — Sehr zu Herzen ging den Kindern und Jugendlichen, die an der Ferienbetreuung im Küpser Kommunalen Jugendtreff "Kiwi" teilnahmen, die Not der vielen Flüchtlinge, die auch den Landkreis Kronach erreichen. Um Hilfe zu leisten, entschlossen sie sich, gemeinsam mit ihrer Leiterin Gabi Forkel spontan zu einem Spendenaufruf, in dem sie um Kleidung, Schuhe, Spielsachen, Decken und trockene Nahrungsmittel wie Nudeln, Reis, Grieß und Linsen baten.
Mütter der Ferienkinder packten schon Spielsachen, Kleidung und allerlei Nützliches ein und brachten es im "Kiwi" vorbei. Leiterin Gabi Forkel, Sozialpädagogin Yvonne Hoderlein und Mitinitiatorin Gabi Scharf sowie die Jugendlichen sortierten die Sachen und brachten sie mit technischer Hilfestellung von Thomas Meyer zum Schulzentrum nach Kronach, wo die vielen Menschen derzeit untergebracht sind. Unter Aufsicht des Sicherheitspersonals und mit der tatkräftigen Unterstützung einiger junger Flüchtlinge wurden die vielen Kartons in die Halle getragen und eingelagert.
Die gerade frisch angekommenen Kinder standen mit großen Augen da und beäugten die Spielsachen, die sie bald in Händen halten dürfen. Um weiter helfen zu können, bitten die Jugendlichen und das Team des Küpser Kommunalen Jugendtreffs "Kiwi" um weitere Spenden, gern auch Winterbekleidung für Kinder, die den Asylsuchenden zugutekommen sollen. hän