Weitramsdorf — Die Volkshochschule Mainburg in Weitramsdorf startet ab Freitag, 9. Oktober, einen Kess-Grundkurs für Personen, die in der Mittags- und Nachmittagsbetreuung tätig sind oder dies vorhaben.
Schüler verbringen auch außerhalb des Unterrichts immer mehr Zeit in ihrer Schule. Damit sie in dieser Zeit nicht nur beaufsichtigt werden, sondern in ihrem natürlichen Drang zur Aktivität unterstützt werden, benötigen die Schulen zusätzliches, qualifiziertes Personal. Der Kess-Grundkurs schult einer Mitteilung zufolge bisher fachfremde Personen in pädagogischen und rechtlichen Grundlagen, damit sie als Betreuungskräfte für Hausaufgaben- und Mittagsbetreuung im Ganztagsangebot von Schulen mitarbeiten können. Mit vielen Praxisanteilen erhalten die Teilnehmer Grundkenntnisse über Schulorganisation, Aufsichtspflicht, Umgang mit Vertraulichkeiten, pädagogische Stützhilfen bei Konflikten und gruppendynamische Prozesse. So können Schulen auf engagierte Helfer zurückgreifen, die zusätzlich Kreativität in den Ganztagsschulbetrieb einbringen.
Der Freistaat Bayern begleitet und fördert dieses Projekt seit mehreren Jahren, zunächst aus dem Kulturfonds Bayern und nunmehr aus seinem regulären Haushalt. Der Kurs dauert zwei Wochenenden - jeweils Freitag und Samstag - und richtet sich an Personen ohne vertiefte pädagogische Vorbildung. Der Kess-Grundkurs findet in der Hermann-Grosch-Grundschule in Weitramsdorf am 9., 10., 16. und 17. Oktober statt.
Einzelheiten finden Interessierte im Internet unter www.kess-experten.de. Telefonische Auskunft erhält man unter 08751/843022. red