Nicole Julien-Mann

Die Maus weiß einfach alles. Davon können sich große und kleine Zuschauer schon seit 46 Jahren überzeugen. Die berühmten Lach- und Sachgeschichten wurden 1971 zum ersten Mal ausgestrahlt. Die Maus und ihre Freunde, der Elefant oder die Ente, halten den schönsten Sachkunde-Unterricht ab, und viele Kinder (und ihre Eltern) schalten ihn freiwillig ein.
Eigentlich will ja niemand eine Maus im Haus haben. Am 3. Oktober aber öffneten sich für den süßen Nager in ganz Deutschland viele Türen, die Kindern sonst verschlossen bleiben.


Einsteigergetränk für Nachwuchs

Im Brauer- und Büttnermuseum in Weißenbrunn unterweist Braumeister im Ruhestand Heinz Krause regelmäßig Bierbegeisterte in der Braukunst. Diese können anschließend als "Diplom-Hobby-Bierbrauer", ganz dem Zeitgeist entsprechend, ihr eigenes Craft-Gebräu herstellen.
Malzbier besteht aus denselben Zutaten, hat keinen Alkohol und schmeckt schon den Kleinsten. Es ist also das ideale Einsteigergetränk für Nachwuchs-Bierbrauer. Und die waren begeistert bei der Sache, als Heinz Krause ihnen zeigte, wie aus Gerste Malz wird, und er ihnen den Brauprozess erklärte.


Am Ende gab es sogar ein Diplom

Praxis macht aber meistens doch mehr Spaß als Theorie, daher legten die Kinder gleich selbst los: Sie mahlten das Gerstenmalz, setzten es mit Wasser im Brautopf auf und rührten und rührten und rühren. Als Zwischenmotivation gab es heiße Würstchen.
Das fertige Getränk füllten sie in kleine Flaschen ab. Sogar eigene Etiketten gab es für das "Maus-Malz". Dieser Tag wird den Kindern sicher lange in Erinnerung bleiben, schließlich wurden sie am Ende auch mit einem Diplom ausgezeichnet.